Besser wir streiken, als das Klima streikt!

Am 20. September wird gestreikt! Dieses Mal geht es nicht um bessere Arbeitsbedingungen – es geht um bessere Lebensbedingungen, bzw. darum, in Zukunft überhaupt noch Bedingungen zum Leben zu haben.

Von 20. bis 27. September findet die globale Klimawoche statt. Die engagierten Schüler*innen gehen seit etwa einem Jahr wöchentlich auf die Straße – doch damit die Politik endlich reagiert, braucht es nicht nur aktive Schüler*innen. Es braucht uns alle!

Die KoWa solidarisiert sich mit den Fridays for Future. Doch sollen wir wirklich streiken? Also, sollen wir unsere Lebensweise in der Kommune bestreiken, nicht im Garten Gemüse ernten, das Kind links und die Küche rechts liegen lassen? Und wer würde davon mitbekommen? Wir haben uns stattdessen gedacht, wir drehen ein paar Runden durch Waltershausen und fragen Geschäfte, ob sie nicht ihr Lokal am Freitag, den 20. September, geschlossen zu lassen wollen.

Wir laden zudem zum Zusammentreffen am Marktplatz ein (Freitag, 20. September, 14 Uhr), um miteinander zu diskutieren, wie wir hier in Waltershausen einen Beitrag gegen die Klimakrise leisten können. Wie wär’s zum Beispiel mit dem Einsatz für Fahrradwege? Mit dem Hinterfragen des neuen Industriezentrums, das fruchtbare Ackerfläche verbaut? Ideen gibt’s sicher genug…

30. August 2019 | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.