Selbstversorger_innengarten

Auf einem halben Hektar ehemaliger Kleingärten betreiben wir unseren Selbstversorger_innengarten. Zwei Drittel der Fläche sind Wiesen mit zahlreichen schönen alten Obstbäumen darauf. Von verschiedenen Apfelsorten über Birnen, Sauer- und Süßkirschen, Pflaumen, verschiedensten Beerenobst bis hin zu Walnüssen reicht das Spektrum.

Ein Drittel des Gartens sind Beetfläche. In Reihenmischkulturen bauten wir einst dort verschiedene Gemüse- und Kräutersorten an. Gedüngt wird mit Mist, Kompost und Pflanzenjauche. Chemie ist nicht gefragt, schließlich vergiften wir ja nicht mal eben so unseren schönen Garten. Direktsaat, Selbstaussaat und eigene Jungpflanzenanzucht machen uns noch unabhängiger. Wir verwenden fast ausschließlich biologisches Saatgut oder gleich eigenes, wo das unaufwändig möglich ist.

Nachdem wir den Garten im vergangenen Jahr nur auf Sparflamme betreiben und eher nur ein etwas Sommergemüse anbauen konnten, steigern wir unseren Ertrag gerade wieder nach und nach. Hilfe ist jedoch immer noch gern gesehen und willkommen. Im Herbst veranstalten wir übrigens regelmäßig eine Erntewoche.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.